NOMINIERUNGSVERFAHREN
Obermayer German Jewish History Awards 2019

Nominierungsformular herunterladen

EINLEITUNG

In den vergangenen Jahrzehnten haben zahlreiche Einzelpersonen, Vereine und andere Organisationen in Deutschland mit kreativem und selbstlosem Engagement dazu beigetragen, das Bewusstsein für eine einstmals lebendige jüdische Kultur in ihren Gemeinden wieder wachzurufen und mit neuem Leben zu erfüllen. Dabei sind sie in verschiedensten Bereichen aktiv: Wiederherstellungs- und Restaurierungsprojekte sind ebenso darunter wie Geschichtsforschung und Genealogie, mündliche Geschichtsvermittlung und Bildungs- und Kunstprojekte oder Aktivitäten zur Förderung des Gemeinschaftswesens (Community Building). All diesen Bemühungen gemeinsam ist, dass sie Geschichte – und einige der wichtigsten Lehren aus der Geschichte – den Menschen von heute zugänglich machen.

Die Obermayer Foundation würdigt die entscheidende Bedeutung des Engagements dieser Einzelpersonen und Organisationen, die eine Verbindung herstellen zwischen den Geschehnissen in der Vergangenheit und Vorurteilen und Rassismus in der heutigen Zeit. Sie bauen Beziehungen auf, tragen zur Versöhnung bei und wirken Vorurteilen in ihrem lokalen Umfeld und darüber hinaus entgegen. Die Obermayer Foundation zeichnet alljährlich eine ausgewählte Gruppe von Deutschen (in der Regel nichtjüdische Menschen, die in Deutschland leben) bzw. deutschen Organisationen für ihre Arbeit in diesem Bereich mit den Obermayer German Jewish History Awards aus.

NOMINIERUNGSVERFAHREN

Einsendeschluss für Nominierungen ist der 12. September 2018 (Eingangsdatum). Einsendeschluss für ergänzende Materialien ist der 6. September 2018 (Eingangsdatum).

Nominiert werden können in Deutschland lebende Deutsche (in der Regel nichtjüdisch) oder deutsche Organisationen (in der Regel nichtjüdischen Ursprungs), die in Deutschland tätig sind. Nominierungen sind aus aller Welt – einschließlich Deutschland – willkommen. Besonders begrüßt werden Nominierungen von Personen, deren Leben auf tiefgreifende und persönliche Weise von den Nominierten beeinflusst wurde. Gerne können unterstützende Nominierende zusätzliche hilfreiche Informationen zu nominierten Personen oder Organisationen einbringen.

Hauptnominierende
Die vollständigen Nominierungsunterlagen zu jeder nominierten Person/Organisation sind durch eine_n Hauptnominierende_n bzw. eine Gruppe von Hauptnominierenden bei der Jury einzureichen.

Unterstützende Nominierende
Personen, für die die Arbeit der Nominierten eine besondere persönliche Bedeutung gehabt hat, sind herzlich eingeladen, Nominierungen zu unterstützen. Dafür können sie Folgendes einreichen:

    • Name der nominierten Person/Organisation
    • Kontaktangaben zur unterstützenden Person: Name, Postanschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer
    • Unterstützungsschreiben: Freie Begründung, warum die Nominierung unterstützt wird

PFLICHTANGABEN (Details siehe weiter unten)

Folgende Unterlagen sind durch die Hauptnominierenden einzureichen:

  • Nominierungsformular (inkl. Angaben zu Referenzpersonen, falls erforderlich)
  • Angaben zu den Nominierten, einschließlich:
    • Hintergrundinformationen zu den Nominierten und ihren Aktivitäten
    • Persönliche Motivation der Nominierenden für die Nominierung

OPTIONALE ZUSÄTZLICHE ANGABEN (Details siehe weiter unten)

Die folgenden vier Rubriken sind keine Pflichtangaben, können aber genutzt werden, um eine Nominierung zusätzlich zu unterstützen. Hier bitten wir um Beschränkung auf solche Angaben, die für die Jury bei der Beurteilung der Nominierten bzw. ihrer Arbeit besonders wichtig sind.

  • Unterstützende Nominierende
  • Motivationsschreiben des/der Nominierten
  • Potenzial für breitere Wirkung
  • Ergänzende Materialien(früherer Einsendeschluss)

Einsendeschluss für Nominierungen ist der 12. September 2018 (Eingangsdatum). Einsendeschluss für ergänzende Materialien ist der 6. September 2018 (Eingangsdatum).

Es wird vorzugsweise um Einreichung der Nominierungsunterlagen in digitaler Form gebeten. Folgende Formate sind zulässig: docx, doc, rtf, pdf. Nominierungen, die nicht in digitaler Form vorliegen, müssen mit der Maschine geschrieben sein, um die Digitalisierung für die weitere Bearbeitung zu ermöglichen; handschriftliche Nominierungen können leider nicht berücksichtigt werden.

Alle Nominierungen sowie englischsprachige Anfragen (Einreichung per E-Mail bevorzugt) sind bitte zu richten an germanaward@gmail.com bzw.

Obermayer Foundation Inc.
15 Grey Stone Path
Dedham, MA 02026
USA
Ergänzende Materialien  sind ebenfalls an die oben genannte Adresse der Obermayer Foundation zu senden.

Ausschließlich deutschsprachige Anfragen (Einreichung per E-Mail bevorzugt) sind zu richten an Karin.Brandes@parlament-berlin.de bzw.

Frau
Karin Brandes
Referat Protokoll
Abgeordnetenhaus von Berlin
D-10111 Berlin

Weitere Informationen sind zu finden unter http://www.obermayer.us/award.

PFLICHTANGABEN: NOMINIERUNGSFORMULAR
Obermayer German Jewish History Awards 2019

Bitte füllen Sie das nachfolgende Nominierungsformular aus, um eine Person oder Organisation für die nächsten Obermayer German Jewish History Awards vorzuschlagen. Bitte beachten Sie beim Ausfüllen die jeweiligen Hinweise und Erläuterungen.

Angaben zur nominierten Person/Organisation: Wenn es sich um eine Organisation handelt, machen Sie hier bitte Angaben zur Organisation sowie zu bis zu zwei Personen, die die Aktivitäten der Organisation koordinieren. Bei mehreren Einzelpersonen fügen Sie bitte Angaben zu allen Nominierten ein.

*Name:
*Adresse:                
*Telefon:                  
*E-Mail:                    
Berufliche Tätigkeit des/der Nominierten (bei Einzelpersonen) bzw. Art der Organisation (bei Gruppen/Vereinen etc.):

*Pflichtangaben

Angaben zur nominierenden Person: Bei mehreren Nominierenden fügen Sie bitte Angaben zu allen Nominierenden ein.

*Name:
*Adresse:                
*Telefon:                     
*E-Mail:                    

*Pflichtangaben

Referenzpersonen (erforderlich bei weniger als drei Nominierenden): Bitte geben Sie Namen und Kontaktinformationen zu zwei weiteren Personen an, die mit der Arbeit des/der Nominierten vertraut sind.

(Text hier hineinschreiben oder -kopieren)

Wie haben Sie von den Obermayer Awards erfahren?

(Text hier hineinschreiben oder -kopieren)

Wo haben Sie zum ersten Mal den diesjährigen Aufruf zur Nominierung gesehen?

(Text hier hineinschreiben oder -kopieren)

Zusammenfassung der Nominierung: Bitte fassen Sie hier kurz (100 Wörter) die Aktivitäten bzw. Projekte des/der Nominierten zusammen:

(Text hier hineinschreiben oder -kopieren)

* * * * * *

PFLICHTANGABEN: ANGABEN ZU DEN NOMINIERTEN

Anleitung

Beschreiben Sie in maximal 1.000 Wörtern den Hintergrund der Nominierten sowie Ihre eigene Motivation:

  • Hintergrundinformationen zu den Nominierten und ihren Aktivitäten: Beschreiben Sie die nominierte Person/Organisation und was Sie über die persönliche Biographie bzw. die Geschichte der Organisation, den kreativen Prozess oder die Projekte sowie besondere Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert waren, wissen.
  • Persönliche Motivation des/der Nominierenden für die Nominierung: Erläutern Sie, warum Sie persönlich diese Person oder Organisation nominieren. Bitte beschreiben Sie, in welcher Weise ihre Arbeit sich auf Ihr Leben ausgewirkt hat. Beschreiben Sie ggf. auch herausragende Beispiele für den Einfluss der Arbeit auf andere Menschen – in ihren Gemeinden oder darüber hinaus.

Hinweis: Diese Rubrik muss auch bei mehreren Nominierenden nur einmal ausgefüllt werden.

(Text hier hineinschreiben oder -kopieren)

* * * * * *

OPTIONALE ZUSÄTZLICHE ANGABEN

Anleitung

Die folgenden vier Rubriken sind keine Pflichtangaben, können aber genutzt werden, um eine Nominierung zusätzlich zu unterstützen. Hier bitten wir um Beschränkung auf solche Angaben, die für die Jury bei der Beurteilung der Nominierten bzw. ihrer Arbeit besonders wichtig sind.

Unterstützende Nominierende – optional

Personen, für die die Arbeit der Nominierten eine besondere persönliche Bedeutung gehabt hat, sind herzlich eingeladen, Nominierungen zu unterstützen. Wenn Sie davon ausgehen, dass mehrere Unterstützende persönliche Schreiben einreichen werden, geben Sie bitte hier ihre Namen an.

Unterstützende von Nominierungen können Folgendes einreichen:

  • Name der nominierten Person/Organisation
  • Kontaktangaben zur unterstützenden Person: Name, Postanschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer
  • Unterstützungsschreiben: Freie Begründung, warum die Nominierung unterstützt wird

(Text hier hineinschreiben oder -kopieren)

Motivationsschreiben des/der Nominierten – optional

Auf Wunsch und nach dem Ermessen des/der Nominierenden oder des/der Nominierten kann ein persönliches Motivationsschreiben der nominierten Person mit diesem Material eingereicht werden. Falls ein solches Schreiben beigefügt wird,

  • sollte es maximal 200 Wörter umfassen und
  • den Fokus auf die Beweggründe für die Arbeit und ihre Weiterführung in der Zukunft legen.

(Text hier hineinschreiben oder -kopieren)

Potenzial für breitere Wirkung – optional

Gibt es Aktivitäten/Projekte des/der Nominierten, die potenziell eine breitere Wirkung entfalten könnten, als Sie im Rahmen dieser Nominierung bisher beschrieben haben? Falls ja, machen Sie bitte ergänzende Angaben:

  • Wie könnten die Aktivitäten/Projekte genutzt werden, um eine breitere Wirkung zu erzielen?
  • Auf wen könnten sie sich auswirken?
  • Welche Fortschritte haben sie ggf. mit Blick auf die von Ihnen beschriebene Wirkung gemacht?

(Text hier hineinschreiben oder -kopieren)

Ergänzende Materialien – optional
Bitte machen Sie hier Angaben zu ergänzenden Materialien, die die Jury zur Beurteilung heranziehen sollte und die bislang in der Nominierung noch nicht erwähnt wurden. Beispiele:

  • Publikationen oder Medienberichte zu den Nominierten bzw. ihrer Arbeit: Machen Sie bitte möglichst vollständige Angaben. Bei Veröffentlichungen, die im Internet leicht zugänglich sind, genügen Titel und Website-URL.
  • Weitere relevante Materialien: In der Vergangenheit wurden hier zum Beispiel Videos und/oder Fotos von Ausstellungen, Wiederherstellungs- oder Restaurierungsprojekten etc. eingereicht. (Bei Materialien, die Teil der Sammlung des Leo Baeck Instituts sind, genügen Titel und LBI-Katalognummer.)

Bitte geben Sie Referenzen zu Publikationen und Medienberichten im dafür vorgesehenen Bereich ein. Bitte tragen Sie auch weitere ergänzende Materialien im dafür vorgesehenen Bereich ein.

Einsendeschluss für ergänzende Materialien: Ergänzende Materialien sind bis zum 6. September 2018 (Eingangsdatum) an die Obermayer Foundation zu senden, damit sie für die Jury aufbereitet werden können.

(Referenzen zu Publikationen und Medienberichten hier hineinschreiben oder -kopieren)

(Liste weiterer ergänzender Materialien, die Sie einreichen möchten, hier hineinschreiben oder -kopieren)

Physische Exemplare ergänzender Materialien (wie Bücher, CD-ROMs, etc.): Diese können in einfacher Ausführung bis zum 6. September 2018 an die Obermayer Foundation Inc. gesendet werden. In der Regel wird dieses Material nicht zurückgegeben, sondern dem Leo Baeck Institut für sein ständiges Archiv und die Bibliothek gestiftet.

Beispiele: Vorbild für andere Regionen oder Länder, Veränderung der Art und Weise, wie ein Thema im Unterricht vermittelt oder verstanden wird, Verbesserung des interkulturellen Verständnisses und der Beziehungen zwischen den Kulturen, Kampf gegen ein übergeordnetes aktuelles Problem im Zusammenhang mit Verfolgung oder Vorurteilen, etc.