SPONSORS
English - Deutsch

OBERMAYER FOUNDATION. The organization has sponsored and directed projects in various parts of the world. In Germany, it has also provided the seed funding and continuing support for the Creglingen Jewish Museum. In the former Soviet Union in the early 1990s, it produced about 20 popular television programs on market economics. In Israel-related activities, it has focused on a variety of projects related to achieving peace with its neighbors. In the U.S., it supports programs related to economic justice and provides strategic internet advice and support to nonprofit organizations. For more information, go to http://www.obermayer.us.

OFFICE OF THE PRESIDENT OF THE HOUSE OF REPRESENTATIVES OF BERLIN. President Ralf Wieland sponsors these awards.  For many years through this event, the Parliament has been commemorating the German Holocaust Memorial Day of January 27, the anniversary of the liberation of Auschwitz Concentration Camp.  The decision was made in the year 2000 to have this event as its principal observance.

LEO BAECK INSTITUTE.  The Leo Baeck Institute (LBI) is devoted to the history of German-speaking Jews. Its 80,000 volume library and extensive archival and art collections represent the most significant repository of primary source material and scholarship on the Jewish communities of Central Europe over the past five centuries. LBI became a co-sponsor in 2014.

GERMAN JEWISH SPECIAL INTEREST GROUP OF JEWISHGEN. This is an internet-based organization with more than 900 daily participants who are involved in German Jewish genealogy. It has been operating since 1998 through its discussion group and web site at www.jewishgen.org/gersig.

DIE SPONSORIEN

OBERMAYER FOUNDATION. Der Gemeinsame Deutsch-Jüdische Geschichtsrat ist ein Teil der Obermayer Foundation, Inc., einer Stiftung, die Projekte in vielen Teilen der Welt fördert und unterstützt. In Deutschland wurde für das Jüdische Museum in Creglingen das Gründungskapital sowie eine fortlaufende Unterstützung bereitgestellt. In der ehemaligen Sowjetunion wurden in den frühen 1990er Jahren um die 20 beliebte TV-Programme zum Thema Marktwirtschaft produziert. Bei Israel-bezogenen Aktivitäten hat sich die Stiftung auf verschiedene Projekte konzentriert, die der Friedensschaffung zwischen Israel und seinen Nachbarn dienen. In den USA unterstützt man Programme zur Förderung der wirtschaftlichen Gerechtigkeit und bietet strategische Internet-Beratung und Unterstützung für Nichtregierungs-Organisationen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.obermayer.us.

DER PRÄSIDENT DES ABGEORDNETENHAUSES VON BERLIN. Präsident Ralf Wieland unterstützt diese Preisvergabe. Seit vielen Jahren begeht das Parlament am 27. Januar, dem Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, den Deutschen Holocaust-Gedenktag. Die Entscheidung, die Veranstaltung als zentrale Feier durchzuführen, fiel im Jahre 2000.

LEO BAECK INSTITUTE. Das Leo Baeck Institut (LBI) widmet sich der Dokumentation und Erforschung der Geschichte und Kultur des deutschsprachigen Judentums. Das LBI verfügt über eine 80.000 Bände umfassende Bibliothek, eine große Kunstsammlung sowie ein enormes Archiv. Es ist damit die bedeutendste Institution für Primärquellen und Forschung zur Geschichte der jüdischen Gemeinden Mitteleuropas über die letzten fünf Jahrhunderte. Seit 2014 ist das LBI Co-Sponsor der Obermayer German Jewish History Awards.

GERMAN JEWISH SPECIAL INTEREST GROUP OF JEWISHGEN. Dies ist eine Internet-basierte Organisation mit über 900 Mitgliedern, die in der deutsch-jüdischen Genealogie-Forschung tätig sind. Seit 1998 betreibt die Organisation unter www.jewishgen.org/gersig ihre Website und Diskussionsgruppe.